Mudra

2006

thread drawing on cotton satin, backed with orange cotton

each 30 x 30 cm

Die Sprache der Gesten (sanskrit: Mudra) ist bei Buddhafiguren ein Teil der Information, welche die Figur identifizieren. Es gibt die Geste der Lehre, der Anrufung der Erde, des Mitleids oder des Segnens. Auch wir kennen Gesten dieser Art in unserer Religion. Aber auch im Alltag gibt es Gesten, man kann jemanden herbeiwinken, Abwehr zeigen oder einen Vorgang, bzw. eine Tätigkeit gestisch darstellen.

In der Serie von Bildern sind Mudra und Gesten aus dem Alltag gleichwertig gegenüber gestellt. Gesten sind Bestandteil unseres Alltags und sind Teil von heiligen Handlungen.

About these ads