yiren

2007

monotype print with white ink and pigment on sheer silk

each 130 x 60 cm

Ausgangspunkt waren Fotos von 100-jährigen japanischen Frauen. Ihre Körperformen nähern sich denen von kleinen Kindern. Beine und Arme werden dünner, der Rumpf voluminöser, der Kopf im Verhältnis scheint auch größer. Es entsteht eine eigene, nicht augenfällige, sondern versteckte Schönheit, die sich erst erschließt, wenn man sich darauf einlässt.

Die Original-Fotos sind meist klein, die Bilder sollen die Körperlichkeit dieser Frauen wieder erlebbar machen. Deshalb sind die Monotypien praktisch in Lebensgröße wiedergegeben. Die Frauen waren klein, alle unter ein Meter fünfzig, auch dies verstärkt noch die kindliche Anmutung.

Die weißen Schatten schweben wie Geister auf der transparenten Seide im leichtesten Windzug.