Strich & Faden 

2768382814_26cd0e2b3b

Kunstraum Richard Sorge zeigt Teil 2 der internationalen Gruppenausstellung:

Strich & Faden – Heimat, Volkskunst, und Travestie

Die Kunst ist ein Handwerk, nirgends tritt dies besser zu Tage als in der Folklore. Was jedoch passiert in der Subversion der Folklore? Hier wird gewoben und betrogen. Nach Strich und Faden. Mit Strich und Faden. Mit allen Mitteln der Kunst und des Handwerks.

Die internationle Künstler bearbeiten Begriffe der Heimat, Folklore und Geschlechterrollen. Klischees von Innen ergreifend werden diese untergraben, in einem Prozess der Travestie bösartig-humorvoll dekonstruiert. In einer ironischen Wendung wird diese Travestie so selbst zur Thematik
und das Handwerk der Folklore liefert die Mittel seiner eigenen Sinnentfremdung.

Subversiv täuschende Interpretationen von Volkskunst stehen neben Werken, deren derber
Zugang zu ihren mit Tradition belasteten Sujets eigentlich in einem krassen Bruch innerhalb der
Ausstellung generieren müsste. Das Gegenteil ist der Fall. Die Werke untergraben ihre Mittel
selber und subversieren sich zusätzlich in einer parallelen Bewegung gegenseitig. Die Thematik der Travestie umspannt die gesamte Ausstellung und findet sich mit ironischem Wink des Konzeptes in deren Gewebe verwoben.

Und doch geht die Ausstellung über bloße Ironie hinaus. Die Dekonstruktion ist ein
Schaffensprozess, an dessen vorübergehendem Ende ernste und inspirierte Statements zu
Themen wie Geschlecht, Sexualität und kulturelles Erbe stehen.

Zu den teilnehmenden Künstler gehören unter anderem:
Peeter Allik – Estland
Walter Bruno Brix – Deutschland
Ulrich Diezmann – Deutschland
Rinaldo Hopf – Deutschland
Severija Incirauskaite-Kriauneviciene – Litauen
Garth Johnson – U.S.A.
Ai Kijima – U.S.A.
Charles Krafft & Malcolm McLaren – U.S.A.
Nava Lubelski – U.S.A.
Natasza Niedziolka – Deutschland
David Rios Ferreira – U.S.A.
Schalalala / Strickzirkel – Deutschland
Hunter Stabler – U.S.A.
Georg Weise – Deutschland

Location: Lenin Landsberger Allee 54, 10249 Berlin-Friedrichshain

foto von yorckberlin

georg weise, ullrich diezmann, walter b. brix

Kunstraum Richard Sorge Mission Statement:

From it’s spacious loft location in a historic brewery (now the popular artistic center Friedrichshöhe) in the hip Berlin Friedrichshain neighborhood, art space Richard Sorge reaches a broad, and international audience, but adventurous discerning art lovers as well.

Subjects of Kunstraum Richard Sorge’s upcoming shows are: subversive crafts, club/vj culture, kinetic- and light art, queer/feminist art and subculture. Like the spy Richard Sorge, the art space’s curators independently work from a marginal, yet cosmopolitan position to ultimately save the world.

Social Network: Strich & Faden Project, Facebook Fan Page, Twitter, Saatchi Online..

Exhibitions & Events:

April 29 – May 29 2009: Strich & Faden II Crafts & Folklore-inspired Art International group show feat. a.o. Natasza Niedziolka, Rinaldo Hopf, Charles Krafft & Malcolm McLaren, Nava Lubelski, Severija Incirauskaite-Kriauneviciene, Georg Weise, Ai Kijima, Ullrich Diezmann, Hunter Stabler, Garth Johnson, David Rios Ferreira, Peeter Alllik, Walter Bruno Brix.